Fahrwerk

Nachdem ich Samstag ja schon die Federbriden auf der linken Seite korrigert habe, fahre ich heute den Kiteliner raus und parke ihn danach um. Anja und ich habe die Gelegenheit genutzt, den Einbauort für unser neues Badezimmerfenster festzulegen (doch davon später mal mehr).

Ich fahre den Bus wieder so in die Sscheune, dass ich auf der rechten Seite arbeiten kann. Der Einstieg an der Fahrertür muss jetzt erst einmal auf seine Fertigstellung warten. Aber um den wieder gerade zu biegen, muss ich draußen arbeiten, weil ich drinnen nicht genug Platz habe.

Weiterlesen: 07.12.15, Federbriden rechts korrigiert

Ein Thema was mich schon länger beschäftigt sind die Federbriden an der Hinterachse. Diese sind, nach dem Aaustausch der Federpakete hinten nicht gerade montiert. Das liegt daran, dass ich die beiden Federpakete nicht gleichzeitig austauschen konnte, weil mir der Pplatz in der Scheune fehlt um auf beiden Seiten gleichzeitig zu arbeiten.

Weiterlesen: 05.12.15, Federbriden links korrigiert

Meine Hauptarbeit heute, war es die Blattfeder hinten links wieder einzubauen. Nachdem alles drum herum grundiert war, habe ich die Feder zuerst auf die Achse gewuchtet, alleine garnicht so einfach. Als sie dann grob in Position lag, habe ich die Achse mit einem Wagenheber langsam angeboben und die Halterung erst einmal vorne mit einer Schraube grob positioniert. Dabei habe ich mir einen Ratschengurt zuhilfe genommen um die Halterung in Position zu ziehen.

Weiterlesen: 26.05.2015 - Blattfeder hinten links eingebaut

Nachdem ich die Räder auf der rechten Seite wieder drauf habe und der Kiteliner von der Stütze ist, konnte ich endlich messen, wieviel der Austausch der Blattfeder auf der rechten Seite gebracht hat. Wie hier schon beschrieben, stand der Rahmen unseres Busses etwa 15cm zu hoch. Scheinbar bedingt durch die Veränderung der Blattfedern zu einem Paket was scheinbar eine andere Durchbiegung sowie 2 Blatt mehr hat. Nach dem Absetzen des Kiteliner auf den Boden habe ich schnell mal an der gleichn Stelle wie im Februar die Rahmenhöhe gemessen - Jetzt nur noch 96cm statt vorher 102cm. Das entspricht dem Ergebnis, was ich an den ausgebauten Federn gemessen hatte, grob 5-6 cm. ggf. wird sich das noch ändern, wnn ich auch die linke Seite getauscht habe, der Stabilisator steht links ja jetzt noch etwas höher und verändert möglicherweise dann auch noch einmal etwas, außerdem ist der Bus noch nicht gefahren worden, vielleicht sackt er dann auch noch ein wenig.

Na gut, nicht ganz so viel, wie ich mir erhofft hatte war das nun doch nicht, aber mal sehen, wenn bei Seiten getauscht sind. Außerdem habe ich mir noch einmal das Datenblatt für den R81 angesehen. Die Rahmenhöhe ist mit komplettem Aufbau, also Bestuhlung angegeben, jetzt wo ich messe, ist der Bus komplett leer, hat rechts keine Fenster und Türen mehr, die Heckscheibe fehlt, ja - wahrscheinlich eher Peanuts... Was aber definitiv dazu kommt ist die Bereifung. Die Höhe ist mit Serienbereifung angegeben 8,5R17,5. Bei mir ist allerdings die optionale 9,5R17,5 drauf. Wenn der Reifenrechner mich nicht betrogen hatt, sind das auch noch einmal 4,2cm, das wären dann schon einmal insgesamt 10cm. 

Hoffentlich wird er von Fahrverhalten mit den originalen Federn etwas ruhiger, die zusätzlichen Schraubenfedern hinten, anstelle der Gummihohlfedern bekommt er aber auf jeden Fall.

Gummi defekt, eingebauter ZustandBei unserem Kiteliner waren, zumindest vorne, die Gummihohlfedern vom Zahn der Zeit total zerstört worden. Es war nur noch ein wenig verhärteter Gummi über, welchen man ohne Probleme zerbröseln konnte. Da dieser Umstand auch schon im Bericht der HU 2012 vermerkt war, hielt ich es für eine gute Idee, vor der HU 2013 daran etwas zu ändern.

Weiterlesen: Umbau Gummihohlfedern

Joomla templates by a4joomla