Elektrik

Nachdem ich mich die letzten Wochen immer wieder recht umfangreich mit der Elektrik im Bus befasst habe, wollte ich heute dann endlich mal einen ersten Erfolg haben und prüfen ob wenigstens schon mal ein Teil der Beleuchtung funktioniert. Das wäre dann der erste Teil der Wohnbus Elektrik. Hat natürlich nicht geklappt!

Weiterlesen: 15.02.2017 LED-Überraschung

Heute habe ich in die Regale über unserer Küche und über Joshis Bett die Beleuchtung eingebaut, wenigstens zum großen Teil.

Eigentlich sollten dort einzelne LED-Spots eingebaut werden, diese stellten sich jedoch als zu lichtschwach heraus. Die Lichtfarbe ist zwar sehr angenehm, allerdings reicht die erzeugte Helligkeit nicht für die Küche aus. Weitere Leuchten wollten wir nicht hinzukaufen, da diese recht teuer waren.

Naja, so kommen sie halt über die Dinette.

Weiterlesen: 11.01.2017 Beleuchtung über Küche und Joshis Bett

Wie schon im ersten Teil beschrieben, geht es hier um den Einbau unserer Batterien in den Keller unseres Kiteliner.

Nachdem der Kasten gebaut und die Batterien ordentlich befestigt waren ging es an die Verkabelung.

Weiterlesen: Januar 2016, Aufbau Batterien verkabelt

In den letzten Wochen habe ich immer mal wieder an der Unterbringung meiner Aufbau-Batterien gearbeitet.
Dabei ging es mir darum, die Batterien so zu verbauen, dass sie möglichst wenig Platz verbrauchen, noch möglichst gut zu erreichen sind (Wartungsarbeiten), ziemlich Gasdicht verpackt sind und natürlich so unrtergebracht sind, dass sie bei der Fahrt nicht verrutschen.

Das alles umzusetzen war nicht so einfach und ist mir auch nicht immer so komplett gelungen, aber mit dem Ergebnis kann ich bislang recht gut leben.

Weiterlesen: Januar 2016, Aufbau-Batterien eingebaut

Ich habe in diesem Jahr noch nicht wirklich viel gemacht, weil mir das Wetter und private Termine recht häufig einen Strich durch die Rechnung machen und wohl auch noch länger machen. Außerdem sind es meist nur ein, maximal zwei Stunden die ich weitermachen kann, so dass nicht wirklich viel passiert. Daher fasse ich hier vorerst einmal die "Projekte ein wenig, ohne konkretes Datum zusammen.

Ich wollte vorne auf dem Dach gerne ein paar Positionsleuchten oder Dachleuchten anbringen.

Weiterlesen: Januar 2016, Positionsleuchten vorne

Heute habe ich die letzte, verbliebene Deckenverkleidung vorne demontiert. Dazu musste zuerst der Staukasten über dem Fahrersitz runter, dann kam die Verkleidung ab. Diese habe ich erst einmal eingelagert. entweder wird diese recycelt oder aber ich kann sie als Vorlage für etwas neues verwenden. Das Styropor habeich direkt in Säcke verpackt zum entsorgen.

Danach haben wir überlegt wo die Positionsleuchten vorne auf dem Dach angebracht werden. Nach verschiedenen Stellproben haben wir uns entschlossen jeweils eine rechts und eine links über den Lufteinlässen zu montieren.

Anders als hier geplant, habe ich mich doch nicht für Aufputz-Verteilerdosen entschieden um die einzelnen Bereiche zusammenzufassen.

Weiterlesen: Elektrik

Wenn es abends zu spät ist, oder aber Sonn- bzw. Feiertag muss man im Wohngebiet ja nun mal ein wenig leiser sein, also nicht gerade hämmern, schweißen, schleifen, flexen...

Weiterlesen: Steckdosen und Schalter

Hier eine Zusammenfassung meiner Versuche an der Elektrik ein wenig Ordnung zu schaffen.

Wenn man es wieder mal zu gut machen will.... eigentlich wollte ich die Kabel ja in Kabelkanäle zwängen und nicht wieder mit Klebeband und Kabelbinder bändigen, aber dazu muss ich erst einmal sehen, ob das mit der Elektrik alles so funktioniert, wie ich mir das denke und vorher ein wenig rostiges Altmetall am Auto entfernen. Also erst einmal alles fliegend verlegt. Die mit diversen Verbindern, Klebeband und Faulenzern zusammengetüdelten Kabel wollte ich auch nicht einfach verlängern und wieder verlegen, sondern es eben ordentlich machen....

Weiterlesen: April 2013 Zusammenfassung Elektrik

Nachdem wir vom Familienwochenende wieder zuhause waren, alles wieder an seinem gewohnten Platz gefunden hatte und die Waschmaschine lief, ging es noch ein wenig in den Bus.
Krach machen wollte ich Sonntags natürlich nicht, also war noch ein wenig Elektrik und Inneneinrichtung dran.

Weiterlesen: Sonntag, 02.09.2012

Ein paar Wandteile aus dem Badezimmer demontiert um die dahinter liegende Elektroinstallation zu entfernen. Auf der rechten Seite, da wo die Sitze hinsollen, die Deckenlampen entfernt. Halogenlampen in Schränken mit einer Sperrholzplatte unmittelbar über dem Sockel sind mir nicht so recht geheuer. Auch dass die 12V Kabel zu den Lampen die gleichen waren, wie die 230V Zuleitung zum Trafo fand ich nicht lustig.
Was ich an dieser Installation nicht verstanden habe ist, warum man 12V Halogenlampen mit einem Trafo an 230V betreibt. Energieverschwendender geht es ja nun garnicht.

... oder "Die erstaunlichen Entdeckungen des Thomas D."

Nach vielen Schraubereien fanden wir auch gestern wieder viele unerklärliche Dinge in unserem R81-Bus. Nachdem wir auch noch das zweite Seitenfenster im Heck von Mobiliar befreit hatten fanden wir auch hier faules Holz, Wasserpfützen, Rost und jede Menge Kabel, die im Nirvana endeten und deren Aufgabe nicht nachzuvollziehen war.

Weiterlesen: Der siebte Tag

Joomla templates by a4joomla